Starker Heimsieg unserer Frauen

SVG Frauen – DJK Adler Union Frintrop 4:1
SVG U17 – TuS Liedberg 1:5
JSG Langenfeld – SVG U15 3:1

Es ist vollbracht, die Weissenberger Frauen gewinnen erstmals seit dem 25.3. ein Pflichtspiel! Eine lange Durststrecke ging heute also zu Ende – und wie!

Dabei ging es auch dieses Mal nicht gut los. Die Gäste aus Frintrop starteten besser und gingen in der 17. Minute nicht unverdient in Führung. Bei einer kurz ausgeführten Ecke schlief die Hintermannschaft ein wenig und der Ball gelangte irgendwie zum 2. Pfosten und schlug ein.

Bei strömendem Regen kam Weissenberg nun aber immer besser ins Spiel, aber größte Chancen wurden vergeben. In der 40. Minute spielte Larissa Arand den Ball dann steil, etwa 3 weissenberger Angreiferinnen standen im Abseits, aber nicht „Maffy“ Pereira Braz. Die war jedoch selber unsicher ob das Spiel unterbrochen ist und lupfte den Ball dann über die herausstürmende Torhüterin und der Ball bewegte sich quälend langsam über die Torlinie. Tolles Tor, aber nicht nervenschonend liebe Maffy! Ein tolles Tor erzielte wenig später auch Elisa Rüter. Aus der Distanz in den rechten Winkel, sehr stark und ihr erstes Tor nach der Kreuzbandverletzung im vergangenen November. Willkommen zurück, jetzt so richtig!

Weissenberg hätte nun eigentlich Oberwasser haben sollen und das Ergebnis sicher in die Pause bringen müssen. Stattdessen konnte Frintrop durch die Mitte noch eine Spielerin frei vor das Weissenberger Tor bringen. In dieser Schrecksekunde machte sich Hannah Müller im Tor jedoch ganz breit und konnte das Duell gewinnen und die Halbzeitführung sichern.

Nach der Pause spielte Weissenberg dominant und hätte die Führung schnell ausbauen können, aber wieder wurden gute Chancen vergeben. In der 75. Minute wurde dann die bereits angeschlagene Lena Edle von Pollak von Lena Peschkes auf die Reise geschickt, umspielte die Torhüterin und schob aus spitzem Winkel ein. Der war nicht einfach und dann auch ihre letzte Aktion.

Ein weiteres Hebertor bekamen die 42 (laut fussball.de) Zuschauer dann noch von Elisa Rüter zu sehen. Die gewohnt stark spielende Abwehrchefin Lara Weyers spielte den Steilpass und „Sticky“ ließ der Torhüterin keine Chance. Frintrop warf anschließend nochmal alles nach vorne, konnte den Ball aber nicht mehr gefährlich auf das Tor bringen. So stehen am Ende 3 verdiente Punkte im ersten Heimspiel, Glückwunsch Mädels!

In einer Woche geht es dann zum starken Aufsteiger und Tabellenzweiten HSV Langenfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.